Alternate Reality Games

Vielleicht könnte man sich den Klimawandel 2.0 probehalber als Computerspiel simulieren lassen. Damit ließe sich austesten, wie sich Menschen verhalten würden, wenn bestimmte Szenarien einträfen.Und man könnte den Klimawandel als Rätsel verkaufen, dass es zu lösen gilt:

Alternate Reality Game

Als Alternate Reality Game (Kurzform: ARG) (etwa wirklichkeitsbegleitendes Spiel) bezeichnet man ein auf verschiedene Medien zurückgreifendes Spiel, bei dem die Grenze zwischen fiktiven Ereignissen und realen Erlebnissen bewusst verwischt wird. Häufig wird es zur Bewerbung eines neuen Produktes oder einer neuen Dienstleistung verwendet, ohne dieses direkt anzupreisen. Die Spieler greifen auf verschiedene Quellen im Internet zurück, wobei es nicht selten geschieht, dass die Ereignisse in der Spielewelt bis hinaus in die reale Welt der Spieler hineinreichen und die Spieler so zum gemeinschaftlichen Handeln bewegt. Die Geschichte eines ARGs kann dabei durch eine Vielzahl verschiedener Medien vorangetrieben werden. Unter anderem kommen dafür folgende Medien in Frage:

  • E-Mails
  • Webseiten zweierlei Art. Die einen gehören mehr als offensichtlich zum Spiel. Die anderen sind eher unscheinbar und erwecken den Eindruck, dass sie gar nicht Teil des Spiels sind. In Wirklichkeit sind sie jedoch Hauptbestandteil des ARGs und enthalten nicht selten verschiedene Rätsel zum Beispiel aus dem Bereich der Kryptographie
  • Blogs
  • Telefonanrufe auf das private oder dienstliche Festnetztelefon oder das Mobiltelefon des Spielers
  • Post, also Briefe, Pakete, usw.
  • Zeitungsartikel oder auch Kleinanzeigen
  • Chat, Instant Messaging und Ähnliches
  • IRC-Räume
  • Artefakte aus der realen Welt, die mit dem Spielgeschehen in Zusammenhang stehen
  • Ereignisse oder Veranstaltungen in der realen Welt, bei denen Schauspieler mit den teilnehmenden Spielern interagieren

Ein ARG trägt nicht nur dazu bei, dass die Spieler die Geschichte und die fiktiven Charaktere kennenlernen, sondern es führt auch dazu, dass sich die Spieler zusammenschließen und sich gegenseitig austauschen. Schließlich gibt es Rätsel, die man nicht allein, sondern nur gemeinsam und durch die gemeinschaftliche Zusammenarbeit der Mitspieler lösen kann.

Das wäre sicher deutlich interessanter und attraktiver als immer alle möglichen Zeigefinger und Verbote vor allem für junge Menschen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games/0,1518,682315,00.html

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s