Menschenticker – Die letzte Löwin

Der Dokumentarfilmer Herbert Bauer wollte in Liuwa eigentlich einen Filmbericht über Tüpfelhyänen drehen und die dort tobenden gewaltigen Stürme dokumentieren, die über das satte Grasland hinwegfegen. Mit den Stürmen tritt dann der Sambesi über seine Ufer und verwandelt die Savanne in einen großen, seichten See. Die dort lebenden Tierarten müssen jedes Jahr aufs Neue mit diesen veränderten Bedingungen kämpfen: Manche Arten verlassen das Überschwemmungsgebiet und die, die bleiben, müssen sich in ihrem Territorium behaupten und ums Überleben kämpfen, da das Futter rar ist…Bauer wollte auf Grund dieser Bedingungen, das Verhalten der Hyänen dokumentieren, doch soweit kam es gar nicht:

Vor Ort erfuhr Bauer von einer Löwin, die als einzige ihrer Art dort in Liuwa überlebt hatte. Der dortige gesamte Löwenbestand fiel rücksichtslosen Trophäenjägern und Wilderern zum Opfer – es wurden in dieser Region fast alle Raubkatzen ausgerottet (Anfang 2003). Auch der Krieg, der dort immer wieder tobte (2002 Friedensabkommen geschlossen), trug dazu bei, dass nicht nur die Raubkatzen dezimiert wurden, sondern auch deren Nahrung – sprich Antilopen, Gnus, Büffel etc. Das Volk hungerte und wilderte, um zu Überleben…Auf Grund dieser Wildereien, wurden die Beutetiere der Raubtiere dermaßen dezimiert, dass ein Überleben der Raubtiere kaum noch möglich war und das Territorialverhalten aggressiver als normal ablief.

Zuerst glaubten Bauer und sein Filmteam an ein “Ammenmärchen” über die allein lebende Löwin, denn die Großkatze wurde nie gesehen: Nun eines Tages, als Bauer Filmaufnahmen über Tüpfelhyänen machte, tauchte die Löwin auf. Von nun an sahen Bauer und sein Filmteam die Löwin fast täglich…

http://natgeotv.com/de/die-letzte-loewin/mehr

Full documentary: http://www.youtube.com/watch?v=BxsB1Rn2ry0

Update on Lady Liuwa:

http://www.wildlifeextra.com/go/news/lady-liuwa011.html#cr

Broken Tail: A Tiger’s Last Journey
Introduction

The tiger known as Broken Tail was born in Ranthambhore National Park in northern India, a vast, natural reserve for a wide variety of Indian wildlife, but especially famous for its Bengal tigers. Historically revered in Indian tradition, tigers in the area were once protected by maharajahs, and then by government sanctuaries and conservation projects. But poachers have proven to be nearly unstoppable over the years, and tigers have struggled to survive, even with the protection of the park. At one point, there were as few as 26 tigers left in the reserve, and today, the fate of each and every tiger is important to the species as a whole. Conservation efforts have been intensified in the face of the crisis, and the struggle continues. Broken Tail: A Tiger’s Last Journey is the story of the life and death of a tiger destined for greatness, who may still lead the way to a better future for those of his kind.

From the beginning, wildlife filmmaker Colin Stafford-Johnson could tell Broken Tail was special. Curious, exuberant, and charismatic, Broken Tail wasn’t afraid of anything. Stafford-Johnson and local guide, Salim Ali, spent over 600 days following and filming Broken Tail and his family. Then, one day, Broken Tail simply disappeared. A year later, Johnson and Ali heard news that Broken Tail was killed by a train in Darra, 100 miles away from Ranthambhore. This discovery raised new questions. How did Broken Tail travel so far away from home? Why did he leave in the first place?

http://www.youtube.com/watch?v=aisLgOjkUbU

http://www.youtube.com/watch?v=cs8dLr_Li8Y

Leute, sorry, aber ich glaub inzwischen wir haben es einfach verkackt!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s