Klima und Fußball

eigentlich bekommen mich ja nur zehn Pferde in ein Fußballstadion. Oder die Kinder. Letztes Jahr war ich zum ersten Mal in einem. Camp Nou in Barcelona. Da war ich mit den zwei jüngeren Kids, der ältere lernte auf’s Abi und der Mann hatte keine Lust mitzukommen, die Autofahrt war ihm zu lang. Als wir da waren fand gerade ein Champions League Spiel statt, was ich natürlich viel zu spät mitbekommen hatte! Als ich mich schließlich um Karten bemühte kosteten sie 200 EURO. Pro Person. Nun gut, wir haben uns dann mit der Stadionführung begnügt und das Spiel in der Pizzeria angeschaut. Messi hat vier Tore geschossen, vor dem Pizzeriafenster standen die Spanier und die Migranten gleichermaßen und feierten.

Die Stadionführung kostete für einen Erwachsenen 32 EURO und für die Jugendlichen 17 EURO. Auch kein Schnäppchen. Und es ist selbstgeführt. Wir standen also erstmal 30 Minuten an und dann kaufte genialerweise ein junger Belgier mit mir zusammen ein Ticket für den Preis von zwei (er war mit zwei Dauerkartenbesitzerinnen da, die einen Coupon hatten), so dass ich weniger zahlen musste als die Kinder. Wir liefen gerade ins Stadion als die Tochter sagte: “Mist, ich bin mir nicht sicher, ob ich das Glätteisen ausgemacht habe.” Ich fragte: “Hängt ein Handtuch daneben?” Sie antwortete “Ja.”  Ich sagte: “Mist.” Camp Nou war etwa 30 Minuten mit der Metro vom Apartment weg am anderen Ende der Stadt. “Also weißt du wir machen es so, wir vergessen das jetzt, genießen die Tour und danach bring ich euch zum Strand, fahre nach hause und schaue nach, denn dann ist das Glätteisen aus.” Die Tour war cool! Das Glätteisen war aus!

Stadion in BarcelonaLetzte Woche waren mein Mann und der älteste Sohn in Barcelona (Dienstreise bzw. Kurzurlaub) und haben dort ein Ligaspiel angeschaut. Sie hatten Glück, der Streik der armen spanischen Fußballprofis war zu Ende. Die beiden sind nach Barcelona geflogen. Darum fing die Klimadiät später an! Frage: wer hat mehr CO2 verbraucht?

Warum ich das eigentlich erzähle? Heute war ich im Badenova Stadion. Warum? Um mir das optimistische Motto Fußball Meister = Klimaschutzmeister!
erklären zu lassen. Dafür durften wir sogar auf das Dach der Südtribüne klettern!

Die Führung war Teil des Klimaschutzprojektes und eigentlich fast interessanter (für mich) und in jedem Fall billiger als die Aktion in Camp Nou, wenn auch nicht ganz so spektakulär:

http://www.freiburg.de/servlet/PB/show/1247592_l1/200Familien_aktuel0811.pdf

Was die beiden Termine eint? Die Kids wollten weder mit nach Barcelona, noch ins Badenova Stadion, aber es hat ihnen dann gezwungenermaßen jedes mal sehr gut gefallen.


Was sie unterscheidet? Der SC Freiburg hat ein Solardach und ein Blockheizkraftwerk. Der FC Barcelona hat eine Spielerkapelle.

Der SC Freiburg dagegen hat Nachhaltigkeit durch Solaranlagen.

http://www.scfreiburg.com/verein/nachhaltigkeit

Meinen Vorschlag, den Papstbesuch zur Einrichtung einer Spielerkapelle zu nutzen, fand der nette Herr vom SC nicht nachhaltig. Beten um einen Sieg im Fußball sei seiner Meinung nach Aberglauben. Vielleicht sollte er das mal den Spielern in Barcelona erklären?

Julian Schuster ist zugegeben sehr sympathisch...Und eins muss man Julian Schuster lassen, er ist total sympathisch (und sieht gut aus)!

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Was gab es denn heute am Tag 1 zum Essen? Erstaunlich einfach ist irgendwie das Mittag essen. Erstaunlich schwierig das Frühstück für jemanden der gerne Brot mit süßem Aufstrich ist. Oder Müsli. Also: es gab zum Frühstück Holzofenbrot (ohne Kümmel) mit Schwarzwaldbutter und frischen Himbeeren und Honig. Der Rest der Familie hat sich das Frühstück gespart. Mittags gab es badische Schnitzel mit Bratkartoffeln und Speck, frischen Erbsen und Broccoli. Abends gab es gekochte Maiskolben mit Butter und Salz. Mission accomplished. Zumindest für mich und die Jungs. Die anderen beiden müssen nachsitzen, wegen Dienstreise bzw. Übernachtungsbesuch… Der Älteste hatte sogar ein total schlechtes Gewissen, weil er sich in der Stadt einen Kaffee gekauft hatte (wobei das ja seine Ausnahme ist) aber es war Milch drin!

Außerdem war ich noch bei der Jenne Mühle. Gekauft habe ich Weizenmehl und Flocken, sowie Spätzlemehl. Viel mehr war da auch schon nicht zu bekommen, ähnlich wie im Bioladen. Sie haben zwar deutlich mehr im Laden, aber das kommt häufig von anderen Mühlen, mit denen sie im Verbund arbeiten. Das heißt, dass sich jede Mühle auf bestimmte Produkte spezialisiert, die dann von den anderen Mühlen mitvertrieben werden. Zum Teil dürfen die anderen Mühlen da auch ihr eigenes Logo drauf machen. Also nicht überall da wo Jenne Mühle drauf steht sind auch eigene Rohstoffe drin. Manches wird auch nur verarbeitet. Und wie ich in Erinnerung hatte: Dinkel ist es hier zu warm! Beim Hundefutter gab es leider auch keine Überraschung:(

ABER: wenn die Diät rum ist werde ich sicher trotzdem weiter hier kaufen, denn wenn man BaWü als Region nimmt, dann ist man hier ganz gut aufgestellt! Und im Bioladen auch bedeutend besser, da Rapunzel dann quasi in die Regio fällt.

Morgen gibt es glaube ich Allgäuer Knöpfle – in Freiburg selbst hergestellt natürlich, Spätzlehobel, lokale Eier und Spätzlemehl sei Dank… Wenn ich eines bisher gelernt habe: 50 km Diät bedeutet weniger und öfter einkaufen und vorausdenken. Und aufpassen, dass nichts kaputt geht.

Sehr lecker ist übrigens der Essig von Kriemhilde Weiß aus Bötzingen – Kompliment!

http://www.home.regioseiten.com/weiss/

Zum Frühstück werde ich es morgen mal mit dem guten alten Frischkornbrei versuchen, den wir schon ewig nicht mehr gemacht haben. Schade ist es nur um die Rosinen!

2 thoughts on “Klima und Fußball

  1. Annette! Das klingt ja sehr abenteuerlich. Da kommt wieder so ein Gefühl des Jagens und Sammelns auf (jagen und sammeln im Umkreis von 50km;-)). Ich versuch mich gerade momentan in einer veganen Woche. Wenn du Lust auf ein amüsantes Buch hast, das sich mit unserer Lebensmittelgesellschaft beschäftigt, lies: Anständig Essen. Ich bin noch mittendrin im Lesen und ich find´s gut…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s